Häufig gestellte Fragen

Bereits vor Ihrem ersten Praxisbesuch bei mir, helfe ich Ihnen gerne bei den wichtigsten Fragen, die es rund um Ihre Therapie
zu klären gibt. In den folgenden FAQs finden Sie alles zu meiner Praxis und zum Therapieablauf.

  1. Zuzahlung ? Eigenanteil ? Wie hoch ist mein Eigenanteil meiner Verordnung und wann muss ich diesen bezahlen?
    Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse müssen pro Heilmittelverordnung eine gesetzliche Zuzahlung, auch Eigenanteil genannt, bezahlen. Außer Sie sind von der Zuzahlung befreit. Die Zuzahlung setzt sich aus einer Rezeptgebühr € 10,00 pro Verordnung + 10 Prozent des Rezeptwertes zusammen. Aus diesem Grund variiert die Zuzahlung je nach verordneter Therapie sowie auch der Kassenzugehörigkeit.
    Die gesetzliche Zuzahlung ist beim ersten Termin der Therapie zu entrichten, spätestens jedoch beim zweiten Termin und kann in bar am Empfang bezahlt werden
  2. Kann ich meine Behandlung unterbrechen und wenn ja wie lange?
    Im Allgemeinen sollte für den Therapieerfolg eine regelmäßige Behandlungsfrequenz eingehalten werden. Nach Maßgabe der gesetzlichen Krankenkassen darf eine Behandlung nur im Ausnahmefall ( Krankheit / Urlaub ) mehr als 14 Tage unterbrochen werden.
  3. Warum stellen Sie mir bei kurzfristig abgesagten Terminen eine Ausfallrechnung?
    Wenn Sie einen vereinbarten Termin mal nicht wahrnehmen können, ist dies grundsätzlich kein Problem. Wenn Sie uns spätestens 24 Stunden vorher darüber informieren, nehmen wir gerne den Termin aus dem Plan und vereinbaren einen neuen Termin dafür.
  4. Ich muss einen vereinbarten Termin absagen bzw. verschieben?!
    Wichtig ist, dass Sie einen vereinbarten Termin, den Sie nicht wahrnehmen können, min. 24 Stunden vorher persönlich, telefonisch ( eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter ) oder per E-Mail absagen. Nicht rechtzeitig oder nicht wahrgenommene Termine müssen wir Ihnen leider privat in Rechnung stellen.